Willkommen beim

Imkerverein Vilseck und Umgebung

Gegründet 1883

Hermann Schertl wurde zum Ehrenvorsitzender des Imkerverein Vilseck ernannt

R. Schecklmann, M. Metzner, H. Schertl, bayr. Honigprinzessin Doris Grünbauer, 1.Bgm. H.-M. Schertl

Schertl Hermann hat 2018 nach 20 Jahren den 1. Vorsitzenden beim Imkervereins Vilseck abgegeben. Dies ist Anlass, einen kurzen Rückblick zu halten.

Mit seinem umfangreichen Imkerfachwissen, seinem unermüdlichem Einsatz und Idealismus, seiner Überzeugungskraft und auch seiner handwerklichen Geschicklichkeit und Einfallsreichtum hat er den Imkerverein in den 20 Jahren seiner Tätigkeit geprägt und enorm vorwärts gebracht.

Hermann Schertl war schon immer das Wohl der Bienen sehr wichtig. Hier verstand er es, sein Wissen aus der traditionellen Imkerei mit den neuen Erkenntnissen der Bieneninstitute zu verbinden. Sein Wissen gab er stets an die Imker weiter. Er stand den Imkern immer mit Rat und Tat zur Seite.

In seiner Regentschaft nahm der Imkerverein umfangreiche Investitionen vor. Diese Geräte können die Imker kostenlos nutzen und ersparen erhebliche eigene Aufwendungen. Diesen Service kann nicht jeder Imkerverein anbieten.

Hermann trat zusammen mit Zuchtwart Richard Schecklmann für eine weitere Verbreitung der sanften und trotzdem fleißigen Carnica Biene ein.

Die Mitgliederentwicklung des Imkervereins war Hermann ein großes Anliegen. Durch sein Engagement, seine Überzeugungskraft und Charme gelang es ihm 39 neue Mitglieder für den Imkerverein zu gewinnen. Im Febr. 2018 hatte der Imkerverein 60 Mitglieder, davon 42 Mitglieder die 384 Völker betreuen, eine wirklich fantastische Leistung.

Der Imkerverein Vilseck ist in der Öffentlichkeit stets gut präsent.

Ein Weihnachtsmarkt ohne den Stand von Hermann Schertl und dem Metausschank ist nicht denkbar. Der Imkerverein beteiligte sich, mit interessanten Themen, am Ferienprogramm der Stadt. Der Kindergarten besucht gerne Hermann Schertl und seine Bienen. Von den Honigbroten schwärmten die Kinder immer lange noch.

Hermann war allgegenwärtig, er war und ist das Gesicht des Imkervereins.

Sein im wahrsten Sinn des Wortes größtes Werk ist die Errichtung des Lehrbienenstandes in Vilseck. Durch diesen Lehrbienenstand hat der Imkerverein einen Mittelpunkt für sein Wirken geschaffen. Hier stehen die vereinseigenen Bienen, hier findet das Probeimkern statt und hier treffen sich die Imker zum Fachsimpeln. Durch die Nähe zur Schule wird er gleichzeitig von der Schulbienen AG als Standort genutzt. Ein schöner Synergieeffekt.

Hermann Schertl hat für den Imkerverein einen großen Teil seiner Zeit aufgewendet, als Ehrenamt, also ohne Entschädigung. Dies ist nicht selbstverständlich.

Durch das persönliches Auftreten von Hermann Schertl als überzeugter Imker und die Präsentation des Imkervereins, werden die Bienen und die Imker als wichtige Einrichtung in der Gemeinde Vilseck angesehen. Das Imkern ist wieder ein interessantes Hobby.

Der Imkerverein hat deshalb Hermann Schertl zu seinem Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Landesverband der Imker langjährige Vorstandstätigkeit und ein außergewöhnliches Engagement für die Imkerei.

 

Erfolgreiche Teilnahme an Honigprämierung

Die Preisträger vom 5.Honigfest in Eichstätt

Bei der Auswahl der besten bayerischen Honige trägt der Imker einen wesentlichen Anteil an der überragenden Qualität des Echten Deutschen Honigs.

Der Imkerverein Vilseck kann stolz auf seine Imker sein.

Beim 5. Bayerischen Honigfest am 04.11.2018 in Eichstätt konnten drei Vilsecker Imker für hervorragende Leistungen geehrt werden. Darunter waren Hermann Schertl und Schwabe Rainer, die mit ihren Sommertracht Honigen Gold erreichten. Thomas Schertl konnte mit seinem Blütenhonig eine Silberprämierung erzielen.